Prof. Joachim Kaland

Welchen Einfluss hat Bildung auf Ihr Leben?

Zunächst muss man überlegen, was Bildung überhaupt heißt. Bildung ist für mich nicht ein Seminar oder ein Unterricht, sondern die konsequente und ständige Arbeit an sich selbst. Bildung ist Persönlichkeitsentwicklung – in jeder Situation. Zum Beispiel wenn ich mit Freunden zusammen Musik mache und spüre, wie wir uns gegenseitig ergänzen, wie durch die Zusammenarbeit etwas Neues entsteht. Oder in Diskussionen mit meinen Schülern. Nennen wir Bildung also „Lernen, Entwicklung, Fortschritt.“

Sicher hat auch der Umgang mit Fehlern viel damit zu tun. Ohne Fehler entsteht kein Lernen – vorausgesetzt, man überlegt sich, warum die Fehler entstanden sind und wie man sie nächstes Mal vermeiden kann. So wird man besser. Aber nicht, wenn man gleich aufgibt und sagt „Das bringt doch alles nix.“ Bildung muss man sich erarbeiten – und dafür auch auf etwas verzichten. Dieses Erarbeiten ist sicher ein wichtiger Bestandteil – auch in meinem Leben. Talent allein reicht nicht aus. Auch musste ich feststellen: Bildung kommt nicht zu einem, man muss auf sie zugehen, sie suchen und finden. Aber das ist nicht so schwer, denn sie steckt in allem: in Büchern, in den Köpfen der Menschen, in der Natur, in der Musik. Für mich vor allem in der Musik und in den Naturwissenschaften. Sie sind logisch, wahr, sie sind authentisch. Übrigens sind das auch die Eigenschaften und Denkweisen, die ich sehr schätze und nach denen ich versuche zu leben.

Das Interview mit Herrn Prof. Kaland finden Sie unter http://www.apt-marketing.de/unsere-produkte-2/virtuelle-nacht-der-bildung/.

Prof. Joachim Kaland, geboren 1953, hat eine Professur an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und unterrichtet Mathematik und Musik am Wirtschaftsgymnasium H7 in der City Nord