Melanie Marschke

Welchen Einfluss hat Bildung auf Dein Leben?

Ich bin Schauspielerin. Als erste in meiner Familie habe ich  einen künstlerischen Beruf ergriffen. Mein Herz schlug schon früh für Tanz und Theater. Während meiner gesamten Schulzeit hatte ich intensiven Unterricht in Ballett, Jazz-und Modern Dance, war Mitglied in verschiedenen Tanzensembles und stand bereits mit  zehn Jahren das erste Mal auf einer großen Bühne. Das prägt. Nach dem Abitur dann die große Frage: Was nun? Studiere ich Journalismus oder Philosophie oder Medienwissenschaften? Oder versuche ich, mir meinen Traum von einem Berufsleben auf der Bühne zu erfüllen? Ich  traute mich  und entschied mich für Letzteres. Ich studierte zunächst einige Semester  Musical  und wagte dann den Wechsel an die Schauspielschule. Ich wollte wissen, ob ich das schaffe, eine Schauspielerin werden. Während des Studiums lernte ich, neben Atem-und Sprechtechnik, Theatergeschichte, Rollenstudium, Improvisation und Gesang auch sehr viel über meine Stärken und Schwächen. Ich lernte, mutiger zu sein, Ängste zu überwinden, Grenzen zu überschreiten. Ich entdeckte meine Talente. In dieser Zeit  erhielt ich das Rüst-und Handwerkszeug, mit dem ich heute erfolgreich in den vielen verschiedenen Bereichen meines Berufes arbeite: auf der Bühne, vor der Kamera, im Synchronstudio, bei Lesungen oder Moderationen. Und immer gibt es noch etwas Neues zu lernen, der Beruf bleibt spannend und lebendig. Vor kurzem habe ich angefangen, Klavierunterricht zu nehmen-bis ich mich damit auf eine Bühne traue, wird es allerdings noch sehr lange dauern…..

 

Melanie Marschke, Jahrgang 69,studierte in Hamburg und begann ihre Schauspielkarriere am Westfälischen Landestheater .Sie stand  unter anderem in Lübeck, Hamburg und Leipzig auf der Bühne, war in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen und spielt seit 2001 die weibliche Hauptrolle  der Ina Zimmermann in  der erfolgreichen ZDF Krimiserie Soko Leipzig.